Online-Partnersuche: Tipps für eine höhere Erfolgsquote

Laut Studien bleiben etwa zwei Drittel aller Online-Partnersuchen erfolglos. Häufigste Ursachen: eine misslungene Selbstdarstellung sowie die Wahl der falschen Singelbörse. Doch die Erfolgsquote lässt sich steigern – mit den folgenden Tipps!

Die gekonnte Selbstdarstellung bei der Online-Partnersuche

Beim Online-Dating sollte man sich am besten seinem Naturelle entsprechend präsentieren. Das fängt schon beim Nickname an. SexyLadySucht zum Beispiel könnte falsche Erwartungen erzeugen oder die Zusendung eindeutiger Nachrichten provozieren, deswegen sollte man sowohl als Frau als auch als Mann einen neutralen Nickname wählen. Bei der Profilbeschreibung bringt es nichts, etwas zu verzerren, sinnvoller ist es, möglichst authentisch zu erscheinen. Leere Begriffe wie „sympathisch“, „nett“, „liebenswert“ etc. sollte man vermeiden und lieber ein außergewöhnliches Hobby oder eine Begabung als Aufhänger wählen. Außerdem sollte man klar formulieren, was einen als Partner ausmacht und was man sich von seinem Gegenüber wünscht.

Stellt man ein oder mehrere Fotos auf sein Profil, erhöht das die Erfolgsquote, jemand Interessantes kennenzulernen. Wichtig: Auf dem Profilfoto sollte man im Porträt alleine zu sehen sein, lächeln und dabei weder zu zugeknöpft noch zu freizügig gekleidet sein. Natürlich sollten die Fotos aktuell sein und eine akzeptable Qualität aufweisen. Ein kleiner Tipp noch: Bewerbungsfotos wirken oft zu streng und Partyfotos können, wie schon ein verfänglicher Nickname, eine falsche Außendarstellung bewirken.

Die Wahl des richtigen Portals ist entscheidend

Zunächst ist entscheidend, mit welcher Erwartungshaltung man an die Online-Partnervermittlung geht. Einige sind auf der Suche nach einem unverfänglichen Flirt, andere möchten sich wieder verlieben und wiederum einige wollen den Partner fürs Leben finden. Die Spezialisierung einzelner Partnerbörsen auf bestimmte gesellschaftliche Gruppen wird jedoch häufig nicht erkannt – das ist für die Aussicht auf Erfolg entscheidend. Wünscht man sich eine ernsthafte Beziehung und somit eine paarpsychologisch gestützte Partnersuche, sollte man zum Beispiel bei einer Ehe- und Partnervermittlung für Erfolgreiche suchen. Ist man hingegen nur auf einen Flirt aus, wird man nur frustriert von den langen Persönlichkeitsanalysen der Online-Partnervermittlungen. Achtet man auf die Spezialisierung der einzelnen Portale, erhöht das die Chance, Menschen zu finden, die aufgrund der Interessen und Einstellungen zu einem passen könnten.

Kommentareingabe nicht möglich.