Die besten Anmachsprüche

Das Internet wird immer wichtiger. Sei es für das tägliche Business, Nachrichten oder für die Liebe. Datingseiten und Flirtportale entstehen täglich und lassen uns den Traumpartner in Sekundenschnelle finden.

Der Wandel der Flirterei

„Hey ich habe letzte Woche noch von dir gelesen. Weißt du wo? Im Lexikon unter ‚Wow'“ – diese und ähnliche Anmachsprüche gehören zum täglichen Usus in Kneipen, Diskotheken und auf Partys. In den letzten Jahren allerdings hat sich das Internet immer mehr zur Flirt- Plattform Nummer 1 gemausert und zeigt täglich die Einfachheit des Flirtens und Kennenlernens. Vor Jahren wurden ‚Netzpaare‘ noch arg belächelt und heute scheint sich jeder gefühlte Zweite über das Internet zu finden. In Wirklichkeit sind es knapp 12 %, die ihren Partner im Internet kennen und lieben gelernt haben, mit täglicher wachsender Tendenz nach oben. Mehrere Millionen Euro und Dollar fließen jährlich in die Kassen der Singlebörsen und die Branche wächst immer mehr.

Die richtige Vorbereitung ist das A und O des Flirtens

Besonders wichtig ist die richtige Vorbereitung. Gerade als Frau kann man schnell in Situationen geraten, die nicht mehr ungefährlich und jugendfrei wirken und da sollte die richtige Wahl des Flirtportals gut überdacht sein. Es gibt Singlebörsen, die stets und alles kostenfrei anbieten und einige verlangen auch teilweise hohe monatliche Gebühren oder Jahresmitgliedschaften. Beides ist weder positiv noch negativ hervorzuheben.
Nun bestimmt die Frage, ob man ein Bild ins Internet setzen sollte oder nicht. Der große Vorteil besteht darin, dass es später zu keinen bösen Überraschungen kommen kann und sich beide Flirtpartner zumindest äußerlich begutachten können. Allerdings sollte man dabei bedenken, dass dieses Bild von einer Vielzahl fremder Leute oder unter Umständen auch von Bekannten, Freunden und Kollegen gesehen werden kann. Man muss sich bewusst werden, ob man das wirklich möchte.
Der Nickname ist ebenso wichtig wie das richtige Foto. Allerdings ist ein Nickname, also ein Pseudonym, unabdingbar für die Chatterei und das Flirten im Netz. Beim Namen sind keine Grenzen gesetzt und alles ist möglich.

Flirten – aber richtig

Generell gilt, dass Vorsicht immer vor der Neugier stehen sollte. Man kann sich nie 100 % sicher sein, wer der andere am Ende der Leitung wirklich ist und welche Absichten er hegt. Viele Menschen, die die Liebe im Netz versprechen, sind am Ende nur Betrüger oder wollten nur das Eine. Man sollte nie private Daten herausgeben oder zu früh auf ein Treffen eingehen. Dann steht dem Traumpartner nichts mehr im Wege.